Dekarbonisierung der Gemüseverarbeitung

Baulicher Fortschritt des LUMENION Hochtemperaturspeichers bei dem Bio-Frost Westhof

LUMENION baut in Friedrichsgabekoog in Schleswig Holstein an der Produktionsstätte von Deutschlands größtem Bio-Tiefkühlgemüseproduzenten Bio-Frost Westhof GmbH einen 20 MWh-Thermischen Energiespeicher (TES) – den ersten seiner Art weltweit. Die Hochtemperaturspeicherlösung von LUMENION wird eine stabile Versorgung mit grünem Prozessdampf sicherstellen und die Schäl-, Blanchier- und Autoklavierprozesse vor Ort dekarbonisieren.

Bisherige Baumaßnahmen:

  • Einbau der Bodenisolierung
  • Montage des Speicherkerns
  • Installation des Dampferzeugers
  • Einbau der Heizelemente
  • Installation der Ventilatoren
  • Installation der TES Isolierung

Durch die vollständige Umstellung auf erneuerbare Energiequellen, bei der das LUMENION-TES ein integraler Bestandteil der Transformation ist, wird eine Dekarbonisierung der Tiefkühlgemüseproduktion erzielt.

  • Speicherkapazität: 20 MWh
  • Elektrische Ladeleistung: 5 MW
  • Sattdampfleistung (Dampferzeuger): max. 4 t/h
  • Sattdampfdruck (Dampferzeuger): 17 bar(ü)

Der Strom zum Aufladen des Speichersystems wird aus grüner Energie gewonnen und kann mit minimalen Verlusten im TES gespeichert werden. Die Speichereinheit wird bis zu 4 Tonnen Dampf pro Stunde liefern. Dieser wird für die Verarbeitung des Gemüses vor Ort eingesetzt.

Die Integration des LUMENION TES ermöglicht Bio-Frost Westhof GmbH eine Einsparung von 1.670 Tonnen CO2 pro Jahr. Dies entspricht dem Kohlendioxidausstoß von rund 410 deutschen Haushalten.